Nach 17 Jahren: Ayhan verlässt Schalke dauerhaft

By | Aug 31, 2016

17 Jahre war Kaan Ayhan beim FC Schalke 04. Im Alter von gerade einmal vier Jahren schloss sich der 21-Jährige den Königsblauen an. Vier Bundesligajahre hat er schon auf dem Buckel. Der gebürtige Gelsenkirchener ist der dienstältester Kicker im Kader von S04. In der Saison 2012/13 überzeugte der Deutsch-Türke für die A-Jugend mit bockstarken 15 Treffern in 23 Partien. Als Innenverteidiger. Vor allem seine Freistöße waren gefürchtet. Der Durchbruch blieb dem einst so verheißungsvollen Talent dennoch verwehrt. Auch vergangene Rückrunde, als er an Eintracht Frankfurt verliehen war, wusste er nicht zu überzeugen.

Jetzt verlässt der türkische Nationalspieler seinen Herzensklub. Allerdings nicht via Leihe, sondern dauerhaft. Wie Fortuna Düsseldorf offiziell mitteilt, wechselt der Defensiv-Allrounder mit sofortiger Wirkung von Schalke zu 95. Bei den Flingeranern unterschreibt Ayhan einen Zweijahresvertrag. Als Ablöse zahlen die Rot-Weißen der ‚Rheinischen Post‘zufolge deutlich weniger als zwei Millionen Euro.

F95-Coach Friedhelm Funkel freut sich: „Trotz seines jungen Alters hat Kaan Ayhan in der Bundesliga und in deutschen und türkischen U-Nationalmannschaften schon viel Erfahrung gesammelt. Er ist in der Defensive vielseitig einsetzbar, kann sowohl in der Innenverteidigung und auf der rechten Seite der Viererkette als auch auf der Sechser-Position spielen. Auch perspektivisch ist Kaan Ayhan ein großer Gewinn für unseren Kader.“

Ayhan, dessen Vertrag auf Schalke noch ein Jahr gültig war, ist der neunte externe Neuzugang der Fortunen in diesem Sommer. Dem Team von Trainer Funkel kann der 21-Jährige einerseits aufgrund seiner Qualitäten, andererseits wegen der Personalsituation im Düsseldorfer Kader helfen. Routinier Alexander Madlung plagt sich seit Wochen mit starken Rückenproblemen herum, musste gegen den FCK zuletzt ganz passen. Einziger Ersatz ist das 20-jährige Eigengewächs Robin Bormuth, das gegen die Roten Teufel ein ordentliches Profidebüt feierte.

Source: fussballtransfers.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.