Barca nach der Niederlage gegen PSG

By | Feb 23, 2017

psg gegen barca

In der Liga weiterhin hinter Real Madrid, in der Championsleague so gut wie raus und die dominante Spielweise, die einst Pep Guardiola bei dem großen FC Barcelona prägte ist längst nichts mehr zu sehen. Barca zweifelt nach den letzten Wochen an der Zukunft und die Niederlage gegen Paris SG bringt die Kritiker an das Tageslicht.

Paris SG dominiert Barca

Lange Zeit galt der FC Barccelona als unschlagbar und als beste Mannschaft der Welt. In 2 Spielen waren die Katalanen nicht zu schlagen und nur mit einer überragenden Form in einem Spiel schlagbar. Das Achtelfinal-Hinspiel am 14.02.2017 offenbarte allerdings etwas anderes. Paris SG hatte die Spanier fest im Griff und spielte die beste Mannschaft der Welt nahezu an die Wand. Auch wenn Barcelona, wie üblich, mehr Ballbesitz hatte (59%) konnte Paris SG die Mannschaft von Trainer Luis Enrique nahezu an die Wand spielen. Mit 4:0 gingen die Franzosen letztendlich als Sieger vom Platz. Mit dabei war ein stark aufspielender Julian Draxler, der sein starkes Spiel in der 40. Minute mit dem Treffer zum 2:0 krönte. Angel di Maria (18. und 55. Minute) sowie Edison Cavani (72.) stellten den Endstand her. Wahrlich keine guten Voraussetzungen für das Rückspiel am 08.03.2017.

Barcelonas magisches Dreieck

Wie bereits erwähnt ist der Spielstil längst nicht mehr so überzeugend wie unter Pep Guardiola. Dies erkennt man nicht an den Spielanteilen, die der FC Barcelona noch immer überwiegend besitzt. Kritiker sagen, dass man nur Lionel Messi aus dem Spiel nehmen muss um den FC Barcelona zu stoppen. Der FC Barcelona besteht allerdings aus mehr als nur einen Lionel Messi. Neben ihm sind Luis Suarez und Neymar die tragenden Hauptfiguren des Spiels. Allerdings wird es auch um diese beiden Spieler nie wirklich ruhig. Neymar muss aufgrund von Verwicklungen in die Transfermodalitäten seines Wechsels vor Gericht. Viele Faktoren spielen eine Rolle ob der FC Barcelona sein dominierendes Spiel aufziehen kann oder nicht. Sollte ihnen dies gelingen sind sie kaum schlagbar.

Barca rehabilitiert sich in der Liga – Paris stolpert gegen Toulouse

Auch wenn es in der Championssleague eine deftige Niederlage gesetzt hat, in der Liga konnte man 3 Punkte einfahren und den Rückstand auf Real Madrid wieder auf einen Punkt verkürzen. Real Madrid hat derzeit allerdings noch ein Spiel weniger. Beim Sieg gegen Leganes musste man sich allerdings wieder auf den wichtigsten Mann verlassen. Lionel Messi rettete Barcelona mit einem Treffer in der 90. Minute – zuvor hatte Messi bereits das 1:0 für Barca erzielt.

Anders als Barcelona musste sich Pari SG im Liga-Alltag nach dem Sieg in der Championsleague mit einem 0:0 vergnügen und konnte somit nicht vom Unentschieden des Tabellenführers Monaco profitieren und sich noch näher heranschieben. Noch sind in der Ligue 1 allerdings 12 Spieltage Zeit für Paris SG den Meistertitel zu verteidigen.

Luis Enrique am Pranger

nicht die Mannschaft, sondern der Trainer wird in der Öffentlichkeit derzeit an den Pranger gestellt. In den Medien kursieren zahlreiche Gerüchte über mögliche Kandidaten beim FC Barcelona im Sommer 2017. Mag man spanischen Medien glauben ist die Entlassung von Luis Enrique zum Saisonende bereits eine beschlossene Sache. Es kursieren bereits Namen wie beispielsweise Thomas Tuchel oder Jürgen Klopp in den Zeitungen. Jorge Sampoli vom Ligakonkurrenten FC Sevilla soll als Top-Favorit auf den Trainerposten beim FC Barcelona gelten. Klub-Präsident Josep Bartomeu und Abwehrchef Pique stärken dem Trainer allerdings den Rücken und wenden die Verantwortlichkeit des schiefhängenen Haussegens von ihm ab.

neymar-vs-van-der-wiel-in-psg-vs-barcelona

Barca vor fast unmöglicher Aufgabe

Mit dem 0:4 im Rückspiel hat der FC Barcelona eine schier unmögliche Aufgabe. Ein 0:4 aufzuholen und im heimischen Stadion noch zu Gunsten der Spanier zu drehen ist aufgrund der wuchtigen Offensive zwar nicht durchweg unvorstellbar, allerdings müssten die Katalanen im Falle eines Gegentors bereits 6 eigene Tore erzielen. Gegen eine Offensive wie die von Paris SG ist auch dies nicht die leichteste Aufgabe. Fakt ist, wenn man einer Mannschaft zutraut ein solches Spiel gegen einen solchen Gegner noch zu drehen dann ist dies sicherlich der FC Barcelona. Entscheidend dafür wird allerdings auch hier die Form von Lionel Messi sein.

Paris SG wird zur Spitzenmannschaft

Jahrelang konnte Paris SG nicht überzeugen und in der Championsleague bis hin zum Finale spielen. Anders in dieser Saison. Paris SG entwickelt sich zu einer Spitzenmannschaft – und das nicht nur in der heimischen Ligue 1, in der man schon seit Jahren unterfordert ist. Paris SG hat mit dem Spielstil in der Championsleague nun die Möglichkeit auch in Europa den Thron zu erklimmen und eine Rolle zu spielen. In der Ligue 1 hingegen steht man unerwartet nur auf Platz 2 hinter dem wieder erstarkten AS Monaco, der aktuell ebenfalls im Achtelfinale der Championsleague steht.

Genießen Sie die besten Quoten und den besten Bonus zu wetten auf den Rückkampf mit Zalagania Online.